Akupunktur

 

Was ist Akupunktur?

 

Akupunktur ist ein Bestandteil der jahrtausenden alten Traditionellen Chinesischen Medizin und stellt eine ganzheitliche Heilmethode dar. Die Grundlage bilden die auf sogenannten Meridianbahnen gelegenen Akupunkturpunkte, die ähnlich wie unser Nerven- und Gefäßsystem über den ganzen Körper verlaufen. Durch diese Meridiane, es gibt 12 Hauptmeridiane, fließt unsere Lebensenergie. Setzt man nun an diesen Akupunkturpunkten mit Nadeln an, kann man in dieses energetische Körpersystem regulierend eingreifen und somit können Störungen im Meridianfluss des Körpers behoben werden.

 

 

Wie wird Akupunktur durchgeführt?

 

Der/die Patient/in liegt bzw. sitzt entspannt und die dünnen Akupunkturnadeln werden an den Akupunkturpunkten in die Haut eingebracht ohne wesentliche Schmerzen zu verursachen. Eine Behandlung dauert ca. eine halbe Stunde. Die Anzahl der Sitzungen ist individuell. Es werden häufig 5 Sitzungen benötigt.

 

 

Aus welcher Sicht wirkt Akupunktur?

 

Voraussetzung für jede Akupunkturbehandlung ist die genaue Erhebung der Krankengeschichte und ein gründliche ärztliche Abklärung, wenn nötig mit diagnostischen Hilfsmitteln (bildgebende Verfahren, Labor, usw.).

Im Allgemeinen wirkt Akupunktur schmerzlindernd, muskelentspannend, durchblutungsfördernd, regulierend auf das Immunsystem und allgemein vegetativ stabilisierend.

 

 

Akupunktur hilft bei:

 

Ø    Erkrankungen des

       Bewegungsapparates (Verspannung,

       rheumatische Schmerzen,

       Hexenschuss usw.)

Ø    Kopfschmerzen

Ø Erkrankungen des Hals-Nasen-

       Ohrenbereiches

Ø    Erkrankungen des Atmungstraktes

Ø    Erkrankungen des Magen-Darmtraktes

Ø Erkrankungen des Harn- und

       Genitaltraktes

Ø Hauterkrankungen

Ø    Nervenerkrankungen

       (Phantomschmerzen)

Ø    Herz-Kreislauferkrankungen

Ø    Schlafstörungen

Ø    Konzentrationsstörungen usw.